Veranstaltungen

Illegaler Bergbau in Peru
Illegaler Bergbau in Peru

21. Januar 2014 | 18:00 - 20:00 Berlin | Rathaus Köpenick (Ratssaal, 2. OG)

Längst haben die Bilder von Mondlandschaften im Regenwald,  hervorgerufen durch den informellen Goldabbau, die peruanischen und inter-nationalen Medien erreicht. Doch trotz allgemeiner Empörung tut sich kaum etwas.

Schuldenkrise(n) ohne Ende?
Schuldenkrise(n) ohne Ende?

16. November 2013 | 10:30 - 17:00 Freiburg | Erzbischöfliches Seelsorgeamt

Vom 9. – 16. November 2013 kann man in Freiburg die Ausstellung “Geschichten der Schuldenkrise” besuchen. Am 16. November findet zum gleichen Thema ein Tagesseminar statt mit Referenten von attac, aus Spanien, erlassjahr.de und Infostelle Peru.

Das gesamte Programm kann hier heruntergeladen werden:

Seminar und Ausstellung: Schuldenkrisen und kein Ende

Soziale Teilhabe in Peru – Wunschtraum oder Realität? Zum Stand der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte in Peru
Soziale Teilhabe in Peru – Wunschtraum oder Realität? Zum Stand der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte in Peru

2. November 2013 | 10:15 - 16:00 Berlin | Veranstaltungsraum im FDCL (Mehringhof, U7 Mehringdamm, Aufgang 3, 5. Stock)

Peru bemüht sich seit der Rückkehr zur Demokratie im Jahr 2000 um die Dezentralisierung staatlicher Befugnisse. Zivilgesellschaftliche Organisationen haben zum Gelingen dieser Reform beigetragen, sind aber von den Ergebnissen enttäuscht.

Conversatorio sobre el Lugar de la Memoria
Conversatorio sobre el Lugar de la Memoria

2. Juli 2013 | 18:30 - 20:00 Lima | Sala de Grados de la Universidad Antonio Ruiz de Montoya (Av. Paso Los Andes 970, Pueblo Libre)

El grupo Lima de la Infostelle Peru y la Escuela Profesional de Periodismo de la Universidad Ruiz de Montoya invitan al conversatorio “Construyendo el Lugar de la Memoria: concepto y visiones de la historia”Martes,

Gold oder Leben – Im Herzen von Conga
Gold oder Leben – Im Herzen von Conga

25. November 2012 | 18:00 - 20:00 Hamburg | Kino 3001

Gold oder Leben – Im Herzen von Conga
Dokumentarfilm, Information und Diskussion
Spanischer Originalton mit englischen Untertiteln

Infos und Diskussion Deutsch und Spanisch
So. 25.11.2012
Kino 3001 – 18:00 Uhr

Rückkehrseminar für Voluntarios
Rückkehrseminar für Voluntarios

19. Oktober 2012 - 21. Oktober 2012 | 19:00 - 13:00 Kassel | Jugendherberge

Du warst als Freiwillige_r in Peru, kamst wieder und wolltest dich sofort weiter für Land und Leute stark machen? Vor lauter Alltagsstress sind deine anfänglichen Vorhaben wieder eingeschlafen, und nun fehlen dir konkrete Ideen, wie und wo du dich einbringen kannst?

20 21 22

Hüterinnen des Amazonasregenwaldes – Strategien der indigenen Frauen zur Bekämpfung des Klimawandels
Hüterinnen des Amazonasregenwaldes – Strategien der indigenen Frauen zur Bekämpfung des Klimawandels

11. September 2017 | 19:00 - 21:30 Freiburg | Volkshochschule

mit Ketty Marcelo, Präsidentin ONAMIAP, Peru
und Flurina Doppler, COMUNDO-Fachperson, Peru

Eintritt frei

Gegenüber der Macht der Zerstörung wählen wir Frauen die Macht, das Leben zu bewahren. Das ist eine politische Entscheidung,  eine Entscheidung des Widerstands und der Heilung.

Statement der Frauen am 8. Amazonas-Sozialforum

Ketty Marcelo und Flurina Doppler berichten vom Kampf der indigenen Frauen im Amazonasgebiet für den Erhalt ihres Lebensraums, 
über ihre Strategien im Umgang mit dem Klimawandel und über den Einfluss von internationalen Abkommen (wie beispielsweise die 
ILO-Konvention 169) auf ihre Rechte und ihre Lebenssituation. 

Desweiteren informieren sie über das Ende April 2017 in Peru stattgefundene 8. Amazonas-Sozialforum, bei dem Vertreter*innen der 
Zivilgesellschaft aus zahlreichen Ländern Amazoniens über Strategien zum Schutz des Lebensraums Amazonas diskutierten. Ein Fünftel dieses 
größten noch verbliebenen Regenwalds ist schon abgeholzt und die Zerstörung geht fast ungebremst weiter. 

Ketty Marcelo ist Vertreterin der indigenen Gemeinschaft der Asháninka im Regenwald Perus. Seit 2016 ist sie Präsidentin der indigenen 
Frauenorganisationen ONAMIAP, die sich für die Rechte der Frauen stark macht. 

Flurina Doppler ist Sozialanthropologin und arbeitet seit 2015 als Fachperson der Schweizer Organisation COMUNDO bei der peruanischen 
Nichtregierungsorganisation Forum Solidaridad Perú (FSP) in Lima, Peru. FSP war federführend bei der Organisation des 8. Amazonas-Sozialforums. 

Veranstalter*innen:
Informationsstelle Peru, Volkshochschule Freiburg, Caritas international, Regenwaldinstitut, Eine Welt Forum Freiburg

Der Deutsch-Peruanische Gegenwertfonds

27. Juli 2017 | 18:00 - 19:30 Freiburg | Arnold-Bergstraesser-Institut

Harald Moßbrucker berichtet über die Arbeit des Deutsch-Peruanischen Gegenwertfonds, der von 2003 bis 2016 zahlreiche Entwicklungsprojekte mit Geldern aus der Schuldenumwandlung durchgeführt hat.

Harald Moßbrucker war Direktor des Gegenwertfonds von 2009 bis zu dessen Einstellung 2016.

Solidarisch Leben – Gemeinsam Handeln

4. Mai 2017 | 19:00 - 20:30 Freiburg | Katholische Akademie

Aktuelle Anstiftungen aus Peru und Deutschland

Deutsche Kupferimporte – Lieferkette und Unternehmensverantwortung
Deutsche Kupferimporte – Lieferkette und Unternehmensverantwortung

25. Januar 2017 | 18:30 - 20:30 Berlin | Hotel Dietrich-Bonhoeffer-Haus

Die BMBF-Nachwuchsgruppe „Global Change – Local Conflicts?” der FU Berlin stellt ihre Studie zu Kupferimporten und Unternehmensverantwortung vor.

Inputs von:

  • Dr. Melanie Müller (Freie Universität Berlin): Vorstellung der Policy-Studie
  • César Flores (CooperAcción) und Lucio Cuenca (Observatorio de Conflictos Mineros en América Latina): Menschenrechtsverletzungen und Umweltverschmutzungen in südamerikanischen Kupferminen

Podiumsdiskussion mit

  • Dr. Thomas Gäckle (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie)
  • Ulf Bauer (Kupferkonzern Aurubis)
  • César Flores (Cooperacción)
  • Lucio Cuenca (Observatorio de Conflictos Mineros en América Latina)
  • Sarah Lincoln (Brot für die Welt)

Moderation: Prof. Dr. Bettina Engels (FU Berlin) und Dr. Kristina Dietz (FU Berlin)

Näheres hier: http://www.land-conflicts.fu-berlin.de/veranstaltungen/diskussionsveranstaltung-deutsche-kupferimporte.html

20 21 22 23 24 25 26

Indigene WEGe und indigene STIMMEN in Bonn

Eine etwas andere Wanderung durch den UN-Standort Bonn, die auf besondere Begegnungen aufmerksam macht. Mit den indigenen Delegierten Arlen Ribeira Calderon aus Peru und Pedro Cona Caniullan aus Chile.
2022-12-03 12:00:00
BONN, vor dem Hotel Maritim an der Straßen-/U-Bahn-Haltestelle Olof-Palme-Allee

Umweltaktivist*innen in Peru – ein Austausch zwischen Sierra, Selva und Costa

Saúl Luciano aus Huaraz hat den deutschen Energiekonzern RWE als Mitverursacher des Klimawandels verklagt. Mirian Sánchez vom Volk der Shipibo setzt Drohnen zum Schutz des Regenwaldes gegen illegale Holzfäller ein. Ascencio Vazquez engagiert sich in Lima für den Schutz der Lomas (wüstenartigen Küstenberge). Ein Austausch mit drei Umweltaktivist*innen.
2022-12-15 18:30:00
ONLINE

Wettlauf gegen die Zeit: Indigene Territorien und die Rettung Amazoniens

Eine Veranstaltung für Vertreter*innen von Umwelt- und Klimaschutzorganisationen und der Entwicklungszusammenarbeit
2022-11-29 16:00:00
ONLINE

Indigene Kosmovisionen – Wege zu Natur und Klimaschutz

Die Erfahrungen und Geschichten indigener Völker regen uns an, nachhaltige Entwicklung neu zu denken. Ein Austausch mit Melania Canales Poma, Quechua aus Lucanas, Ayacucho und Mario Coquinche Sanda, Kichwa aus Mairidicai, Loreto
2022-11-24 18:00:00
ONLINE

Energiewende in Peru – ein Weg mit Hindernissen

Was muss getan werden, um die Energiewende in Peru voranzubringen? Was können wir von Deutschland aus dazu beitragen? Zwei Initiativen für erneuerbare Energien aus Loreto stellen sich vor.
2022-11-10 18:00:00
ONLINE

Peru-Seminar

Peru.Klima.Gerecht. Herausforderungen für eine Klimapolitik auf Augenhöhe

Extremwetterereignisse, schmelzende Gletscher, Dürren und zunehmende Hitze in Amazonien - in Peru sind die Folgen des Klimawandels bereits jetzt deutlich zu spüren. Stimmen von Betroffenen, Klimafinanzierung und Emissionshandel, Projekte zum Klima- und Waldschutz - dies und noch mehr waren die Themen beim Peru-Seminar 2022.
2022-04-29 16:00:00

Die Corona-Pandemie und ihre Folgen

Die Corona-Pandemie hat Peru besonders hart getroffen. Nach einer nur kurzen „Verschnaufpause“ nach dem ersten Lockdown ist die Situation inzwischen wieder dramatisch.
2021-04-23 17:00:00
ONLINE

ABGESAGT! | Deutsch-peruanische Beziehungen: immer noch ein ungleiches Verhältnis

Das Peru-Seminar wird aus aktuellem Anlass abgesagt.
2020-04-24 16:00:00

Hinweise