Veranstaltungen

Der unstillbare Hunger nach Rohstoffen – Bergbaukonflikte in Peru und Kolumbien und die deutsche Verantwortung
Der unstillbare Hunger nach Rohstoffen – Bergbaukonflikte in Peru und Kolumbien und die deutsche Verantwortung

20. September 2016 | 18:30 - 20:30 Berlin | Heinrich-Böll-Stiftung

Das von Susanne Friess moderierte Podium wird mit Bärbel Höhn, der Vorsitzenden des Bundestags-Umweltausschusses, kolumbianischen Gästen sowie Mirtha Vásquez, der Direktorin der bergbaukritischen NGO Grufides aus Cajamarca, hochrangig besetzt sein.

Aus organisatorischen Gründen bitten die Veranstalter um Anmeldung an bis 14.09.2016.

Ausführlicher Veranstaltungstext mit Programm hier zum Herunterladen Veranstaltung 14set2016

Jubiläum Color Esperanza e.V.
Jubiläum Color Esperanza e.V.

17. September 2016 | 14:00 - 18:00 Freiburg | Stadtgarten

Color Esperanza e. V. – 10 bunt bewegte Jahre

Color Esperanza e.V. feiert sein zehnjähriges Jubiläum mit Workshops, Bühnenprogramm, Musik, Essen und Trinken und verschiedenen Infoständen.

Information: http://www.coloresperanza.de

Peru und der Klimaschutz
Peru und der Klimaschutz

24. November 2015 | 19:30 - 21:00 Köln | Bürgerzentrum Alte Feuerwache

Antonio Zambrano von MOCICC aus Lima spricht in Köln zu “Peru und der Klimaschutz – Entwicklungen nach der COP 20

Das Klimaabkommen in Paris
Das Klimaabkommen in Paris

20. November 2015 | 10:00 - 17:00 Köln | Bürgerzentrum Alte Feuerwache

Nur gemeinsam mit indigenen Völkern werden globale Klimaschutzziele erreicht –
unter diesem Motto organisiert die ISP in Zusammenarbeit mit INFOE ein Tagesseminar in Köln.

Klimaverhandlungen in Lima
Klimaverhandlungen in Lima

21. November 2014 | 13:00 - 17:00 Kölln | Steigeturm des Bürgerzentrums Alte Feuerwache, Raum 5

Indigene Stimmen im weltweiten Kontext und der indigene Vorschlag zum Wald- und Klimaschutz: REDD+ Indígena Amazónico

Perú – Cultivando mi experiencia
Perú – Cultivando mi experiencia

24. Oktober 2014 - 26. Oktober 2014 | 18:00 - 15:00 Kassel | Jugendherberge

Das Seminar richtet sich an alle, die von einem Freiwilligendienst in Peru zurückgekehrt sind und ihre Peru-Erfahrung reflektieren wollen.

20 21 22 23 24 25

1982 – 2017: Alte und neue Schuldenkrisen in Lateinamerika und der Karibik
1982 – 2017: Alte und neue Schuldenkrisen in Lateinamerika und der Karibik

7. Dezember 2017 | 10:00 - 17:00 Köln | Tagungshaus St. Georg

Niedrige Zinsen im Norden haben in den letzten Jahren zu einem Überangebot an Krediten für Länder des Südens geführt. Der Verfall der Rohstoffpreise macht die Rückzahlung vor allem für die Staaten zum Problem, die vom Export nur weniger Rohstoffe abhängig sind.

Lateinamerika-Stammtisch Freiburg November 2017
Lateinamerika-Stammtisch Freiburg November 2017

30. November 2017 | 20:00 - 22:00 Freiburg | Nebenzimmer der Gaststätte Dimitra hinter der Tankstelle)

Thema: Die aktuelle Situation in Brasilien

Klavierabend mit Zeugnissen aus dem Regenwald
Klavierabend mit Zeugnissen aus dem Regenwald

15. November 2017 | Ganztägig Bürgersaal Fürstenried (direkt an der U 3 Forstenrieder Allee, gegenüber der Stadtbibliothek in der Passage Stadtviertelforum)

Klassik & Talk: Die Natur in klassischer Musik & der peruanische Regenwald von heute

Konzertabend mit Textbeiträgen

Die Pianistin Anna Sutyagina, in Tomsk geboren, studierte Klavier & Literatur. Sie präsentiert romantische Klaviermusik von Schumann, Grieg & Debussy mit Titeln zur Natur.

Kurze Erzählungen und authentische Berichte vom Leben der Asháninka im amazonischen Regenwald, vorgetragen vom Arbeitskreis München – Asháninka, ergänzen die musikalischen Beiträge und machen den Abend zu einem runden Erlebnis.

Die Asháninka sind das größte Regenwaldvolk in Peru und Münchens Klimapartner im Rahmen des Europäischen KlimaBündnis mit den Völkern Amazoniens.

Eintritt 8 €, ohne Anmeldung, barrierefrei

 

Herbsttreffen 2017 der Kampagne “Bergbau Peru – Reichtum geht, Armut bleibt”
Herbsttreffen 2017 der Kampagne “Bergbau Peru – Reichtum geht, Armut bleibt”

19. Oktober 2017 - 20. Oktober 2017 | 14:00 - 15:30 Saarbrücken und Völklingen

Mehr Infos und Anmeldung unter: 

Die Programmpunkte können auch unabhängig voneinander wahrgenommen werden.

Gerecht geht anders! Womit Regenwaldvölker es heute wirklich zu tun haben

12. Oktober 2017 | 19:00 - 21:00 München | EineWeltHaus

Die Klimapartnerschaft Münchens mit dem Volk der Asháninka im peruanischen Amazonasgebiet zeigt anschaulich und eindrücklich, dass ein gerechter Klimaschutz von den Regenwaldvölkern und anderen Umweltschützern erst noch errungen werden muss: gegen die vielfältigen Interessen der (globalen) Verursacher der zerstörerischen Erderwärmung.

Am 12.10.2017 jährt sich zum 525. Mal die folgenschwere “Entdeckung” Amerikas.

Durch ihreTexte und durch Fotos kommen die Asháninka selbst zu Wort.

Aktive des Arbeitskreis München – Asháninka gestalten diesen Abend.

Eintritt frei

20 21 22 23 24 25 26 27 28 29

Frauenkämpfe gegen Gewalt in Peru und Deutschland

In Peru wie in Deutschland kämpfen Frauenorganisationen gegen jegliche Form häuslicher und sexualisierter Gewalt. Ein Erfahrungsaustausch über die Situation, über Rückschläge und Erfolge der Frauenbewegung.
2024-03-14 18:00:00
ONLINE

Politische Krise in Peru: Auf dem Weg in die Diktatur?

César Bazán Seminario spricht mit dem Anthropologen Dr. Carlos Herz über die sich weiter verschärfende politische Krise in Peru.
2024-01-16 19:00:00

Die Kolonialität der Macht und das Justizsystem: eine dekoloniale Annäherung

Buchvorstellung und Diskussion über die Zusammenhänge zwischen Polizeigewalt und Indigenem Widerstand aus einer juristischen Perspektive auf historische Ungerechtigkeiten innerhalb der peruanischen Gesellschaft
2024-01-08 17:30:00

Menschenrechte in Peru

Ein Gespräch mit zwei Wirtschaftsexperten über die wirtschaftlichen und sozialen Konsequenzen der aktuellen Krisen für die peruanische Bevölkerung.
2023-12-14 18:00:00
ONLINE

Wirtschaftliche Erholung oder Pleite? Perus Ökonomie und die sozialen Folgen

Ein Gespräch mit zwei Wirtschaftsexperten über die wirtschaftlichen und sozialen Konsequenzen der aktuellen Krisen für die peruanische Bevölkerung.
2023-11-08 18:00:00
ONLINE

Peru-Seminar

Just Transition – Sozialer Wandel in Peru

Was heißt Just Transition im Kontext einer dramatischen politischen und demokratischen Krise? Das diskutieren wir mit mit Vertreter*innen der peruanischen Zivilgesellschaft, der deutschen staatlichen Entwicklungszusammenarbeit und von in Lateinamerika aktiven Unternehmen. Und anhand von konkreten Beispielen. Herzliche Einladung zum Peru-Seminar 2024!
2024-04-26 16:00:00

Peru: Wege aus der Dauerkrise?

Die politische Dauerkrise hat sich aktuell zugespitzt, aber auch die anderen Krisen bleiben dringend: Klimakrise, soziale Krise, Gesundheitskrise, Umweltzerstörung und Menschenrechtsverletzungen. Können indigene Konzepte und Initiativen oder internationale Abkommen und Gesetze Wege aus der Krise weisen? Herzliche Einladung zum Peru-Seminar 2023!
2023-05-05 16:00:00

Peru.Klima.Gerecht. Herausforderungen für eine Klimapolitik auf Augenhöhe

Extremwetterereignisse, schmelzende Gletscher, Dürren und zunehmende Hitze in Amazonien - in Peru sind die Folgen des Klimawandels bereits jetzt deutlich zu spüren. Stimmen von Betroffenen, Klimafinanzierung und Emissionshandel, Projekte zum Klima- und Waldschutz - dies und noch mehr waren die Themen beim Peru-Seminar 2022.
2022-04-29 16:00:00

Hinweise