Veranstaltungen

Umweltaktivist*innen in Peru - ein Austausch zwischen Sierra, Selva und Costa
Umweltaktivist*innen in Peru - ein Austausch zwischen Sierra, Selva und Costa

15. Dezember 2022 | 19:30 - 21:30 ONLINE

Saúl Luciano aus Huaraz hat den deutschen Energiekonzern RWE als Mitverursacher des Klimawandels verklagt. Mirian Sánchez vom Volk der Shipibo setzt Drohnen zum Schutz des Regenwaldes gegen illegale Holzfäller ein. Ascencio Vazquez engagiert sich in Lima für den Schutz der Lomas (wüstenartigen Küstenberge). Ein Austausch mit drei Umweltaktivist*innen.

Indigene WEGe und indigene STIMMEN in Bonn
Indigene WEGe und indigene STIMMEN in Bonn

3. Dezember 2022 | 13:00 - 15:30 BONN, vor dem Hotel Maritim an der Straßen-/U-Bahn-Haltestelle Olof-Palme-Allee

Eine etwas andere Wanderung durch den UN-Standort Bonn, die auf besondere Begegnungen aufmerksam macht.
Mit den indigenen Delegierten Arlen Ribeira Calderon aus Peru und Pedro Cona Caniullan aus Chile.

Wettlauf gegen die Zeit: Indigene Territorien und die Rettung Amazoniens
Wettlauf gegen die Zeit: Indigene Territorien und die Rettung Amazoniens

29. November 2022 | 17:00 - 19:00 ONLINE

Eine Veranstaltung für Vertreter*innen von Umwelt- und Klimaschutzorganisationen und der Entwicklungszusammenarbeit

Indigene Kosmovisionen - Wege zu Natur und Klimaschutz
Indigene Kosmovisionen - Wege zu Natur und Klimaschutz

24. November 2022 | 19:00 - 21:00 ONLINE

Die Erfahrungen und Geschichten indigener Völker regen uns an, nachhaltige Entwicklung neu zu denken.
Ein Austausch mit Melania Canales Poma, Quechua aus Lucanas, Ayacucho und Mario Coquinche Sanda, Kichwa aus Mairidicai, Loreto

Energiewende in Peru - ein Weg mit Hindernissen
Energiewende in Peru - ein Weg mit Hindernissen

10. November 2022 | 19:00 - 21:00 ONLINE

Was muss getan werden, um die Energiewende in Peru voranzubringen? Was können wir von Deutschland aus dazu beitragen?
Zwei Initiativen für erneuerbare Energien aus Loreto stellen sich vor.

Ende oder Neuanfang? Nationale und regionale politische Situation in Peru
Ende oder Neuanfang? Nationale und regionale politische Situation in Peru

20. Oktober 2022 | 19:30 - 21:00 ONLINE

Über ein Jahr nach seinem Amtsantritt steht Präsident Castillo einigen Korruptionsvorwürfen gegenüber. Wie ist die Regierungsbilanz? Bieten die Regional- und Kommunalwahlen im Oktober die Chance für einen Neuanfang in den Regionen?

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Umweltaktivist*innen in Peru - ein Austausch zwischen Sierra, Selva und Costa
Umweltaktivist*innen in Peru - ein Austausch zwischen Sierra, Selva und Costa

15. Dezember 2022 | 19:30 - 21:30 ONLINE

Saúl Luciano aus Huaraz hat den deutschen Energiekonzern RWE als Mitverursacher des Klimawandels verklagt. Mirian Sánchez vom Volk der Shipibo setzt Drohnen zum Schutz des Regenwaldes gegen illegale Holzfäller ein. Ascencio Vazquez engagiert sich in Lima für den Schutz der Lomas (wüstenartigen Küstenberge). Ein Austausch mit drei Umweltaktivist*innen.

Indigene WEGe und indigene STIMMEN in Bonn
Indigene WEGe und indigene STIMMEN in Bonn

3. Dezember 2022 | 13:00 - 15:30 BONN, vor dem Hotel Maritim an der Straßen-/U-Bahn-Haltestelle Olof-Palme-Allee

Eine etwas andere Wanderung durch den UN-Standort Bonn, die auf besondere Begegnungen aufmerksam macht.
Mit den indigenen Delegierten Arlen Ribeira Calderon aus Peru und Pedro Cona Caniullan aus Chile.

Wettlauf gegen die Zeit: Indigene Territorien und die Rettung Amazoniens
Wettlauf gegen die Zeit: Indigene Territorien und die Rettung Amazoniens

29. November 2022 | 17:00 - 19:00 ONLINE

Eine Veranstaltung für Vertreter*innen von Umwelt- und Klimaschutzorganisationen und der Entwicklungszusammenarbeit

Indigene Kosmovisionen - Wege zu Natur und Klimaschutz
Indigene Kosmovisionen - Wege zu Natur und Klimaschutz

24. November 2022 | 19:00 - 21:00 ONLINE

Die Erfahrungen und Geschichten indigener Völker regen uns an, nachhaltige Entwicklung neu zu denken.
Ein Austausch mit Melania Canales Poma, Quechua aus Lucanas, Ayacucho und Mario Coquinche Sanda, Kichwa aus Mairidicai, Loreto

Energiewende in Peru - ein Weg mit Hindernissen
Energiewende in Peru - ein Weg mit Hindernissen

10. November 2022 | 19:00 - 21:00 ONLINE

Was muss getan werden, um die Energiewende in Peru voranzubringen? Was können wir von Deutschland aus dazu beitragen?
Zwei Initiativen für erneuerbare Energien aus Loreto stellen sich vor.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Indigene WEGe und indigene STIMMEN in Bonn

Eine etwas andere Wanderung durch den UN-Standort Bonn, die auf besondere Begegnungen aufmerksam macht. Mit den indigenen Delegierten Arlen Ribeira Calderon aus Peru und Pedro Cona Caniullan aus Chile.
2022-12-03 12:00:00
BONN, vor dem Hotel Maritim an der Straßen-/U-Bahn-Haltestelle Olof-Palme-Allee

Umweltaktivist*innen in Peru – ein Austausch zwischen Sierra, Selva und Costa

Saúl Luciano aus Huaraz hat den deutschen Energiekonzern RWE als Mitverursacher des Klimawandels verklagt. Mirian Sánchez vom Volk der Shipibo setzt Drohnen zum Schutz des Regenwaldes gegen illegale Holzfäller ein. Ascencio Vazquez engagiert sich in Lima für den Schutz der Lomas (wüstenartigen Küstenberge). Ein Austausch mit drei Umweltaktivist*innen.
2022-12-15 18:30:00
ONLINE

Wettlauf gegen die Zeit: Indigene Territorien und die Rettung Amazoniens

Eine Veranstaltung für Vertreter*innen von Umwelt- und Klimaschutzorganisationen und der Entwicklungszusammenarbeit
2022-11-29 16:00:00
ONLINE

Indigene Kosmovisionen – Wege zu Natur und Klimaschutz

Die Erfahrungen und Geschichten indigener Völker regen uns an, nachhaltige Entwicklung neu zu denken. Ein Austausch mit Melania Canales Poma, Quechua aus Lucanas, Ayacucho und Mario Coquinche Sanda, Kichwa aus Mairidicai, Loreto
2022-11-24 18:00:00
ONLINE

Energiewende in Peru – ein Weg mit Hindernissen

Was muss getan werden, um die Energiewende in Peru voranzubringen? Was können wir von Deutschland aus dazu beitragen? Zwei Initiativen für erneuerbare Energien aus Loreto stellen sich vor.
2022-11-10 18:00:00
ONLINE

Peru-Seminar

Peru.Klima.Gerecht. Herausforderungen für eine Klimapolitik auf Augenhöhe
Peru.Klima.Gerecht. Herausforderungen für eine Klimapolitik auf Augenhöhe

29. April 2022 - 1. Mai 2022 | 18:00 - 13:00
Köln | Tagungshaus St. Georg

Extremwetterereignisse, schmelzende Gletscher, Dürren und zunehmende Hitze in Amazonien – in Peru sind die Folgen des Klimawandels bereits jetzt deutlich zu spüren. Stimmen von Betroffenen, Klimafinanzierung und Emissionshandel, Projekte zum Klima- und Waldschutz – dies und noch mehr waren die Themen beim Peru-Seminar 2022.

Die Corona-Pandemie und ihre Folgen
Die Corona-Pandemie und ihre Folgen

23. April 2021 - 24. April 2021 | 19:00
ONLINE

Die Corona-Pandemie hat Peru besonders hart getroffen. Nach einer nur kurzen „Verschnaufpause“ nach dem ersten Lockdown ist die Situation inzwischen wieder dramatisch.

ABGESAGT! | Deutsch-peruanische Beziehungen: immer noch ein ungleiches Verhältnis
ABGESAGT! | Deutsch-peruanische Beziehungen: immer noch ein ungleiches Verhältnis

24. April 2020 - 26. April 2020 | 18:00 - 13:00
Köln | Tagungshaus St. Georg

Das Peru-Seminar wird aus aktuellem Anlass abgesagt.

1 2 3

Peru.Klima.Gerecht. Herausforderungen für eine Klimapolitik auf Augenhöhe
Peru.Klima.Gerecht. Herausforderungen für eine Klimapolitik auf Augenhöhe

29. April 2022 - 1. Mai 2022 | 18:00 - 13:00
Köln | Tagungshaus St. Georg

Extremwetterereignisse, schmelzende Gletscher, Dürren und zunehmende Hitze in Amazonien – in Peru sind die Folgen des Klimawandels bereits jetzt deutlich zu spüren. Stimmen von Betroffenen, Klimafinanzierung und Emissionshandel, Projekte zum Klima- und Waldschutz – dies und noch mehr waren die Themen beim Peru-Seminar 2022.

Die Corona-Pandemie und ihre Folgen
Die Corona-Pandemie und ihre Folgen

23. April 2021 - 24. April 2021 | 19:00
ONLINE

Die Corona-Pandemie hat Peru besonders hart getroffen. Nach einer nur kurzen „Verschnaufpause“ nach dem ersten Lockdown ist die Situation inzwischen wieder dramatisch.

ABGESAGT! | Deutsch-peruanische Beziehungen: immer noch ein ungleiches Verhältnis
ABGESAGT! | Deutsch-peruanische Beziehungen: immer noch ein ungleiches Verhältnis

24. April 2020 - 26. April 2020 | 18:00 - 13:00
Köln | Tagungshaus St. Georg

Das Peru-Seminar wird aus aktuellem Anlass abgesagt.

1 2 3

Peru.Klima.Gerecht. Herausforderungen für eine Klimapolitik auf Augenhöhe

Extremwetterereignisse, schmelzende Gletscher, Dürren und zunehmende Hitze in Amazonien - in Peru sind die Folgen des Klimawandels bereits jetzt deutlich zu spüren. Stimmen von Betroffenen, Klimafinanzierung und Emissionshandel, Projekte zum Klima- und Waldschutz - dies und noch mehr waren die Themen beim Peru-Seminar 2022.
2022-04-29 16:00:00

Die Corona-Pandemie und ihre Folgen

Die Corona-Pandemie hat Peru besonders hart getroffen. Nach einer nur kurzen „Verschnaufpause“ nach dem ersten Lockdown ist die Situation inzwischen wieder dramatisch.
2021-04-23 17:00:00
ONLINE

ABGESAGT! | Deutsch-peruanische Beziehungen: immer noch ein ungleiches Verhältnis

Das Peru-Seminar wird aus aktuellem Anlass abgesagt.
2020-04-24 16:00:00

Hinweise