Was hat ein deutsches Lieferkettengesetz mit Peru zu tun? Das Beispiel der Kupfermine Antapaccay

Datum/Zeit:
2. Juli 2020
19:00 - 20:30 Uhr

Veranstaltungsort:
ONLINE

Veranstalter: Eine Welt Forum Freiburg, Erzdiözese Freiburg, Informationsstelle Peru e.V.


Welche verheerenden Folgen der Kupferabbau in Peru für Menschen und Umwelt hat, zeigen wir am Beispiel der Kupfermine Antapaccay. Die Initiative Lieferkettengesetz fordert: Unternehmen sollen verpflichtet werden, auch im Ausland Menschenrechte und Umweltstandards zu achten. Auch und gerade jetzt in der Krise der Covid-19-Pandemie. Wir erfahren im Webinar, wie das gehen soll, wie diese Forderung in Wirtschaft und Politik aufgenommen wird und was wir selbst dafür tun können.

Referentinnen:

  • Eva-Maria Reinwald, Südwind-Institut
  • Vanessa Schaeffer, Cooperacción, Lima

Das Seminar findet in deutscher Sprache mit spanisch-deutscher Simultanübersetzung statt

Anmeldungen bis zum 1. Juli 2020 an

Hier geht es zum Flyer 2020-06-25_isp_webinar_lieferkettengesetz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 Gedanken zu “Was hat ein deutsches Lieferkettengesetz mit Peru zu tun? Das Beispiel der Kupfermine Antapaccay”