Klimagerechtigkeit aus Perspektive peruanischer Akteur*innen

Datum/Zeit:
26. April 2022
19:30 - 20:30 Uhr

Veranstaltungsort:
Junges Ensemble Stuttgart, Eberhardstraße 61A, Stuttgart

Veranstalter: Cargo-Theater Freiburg, Informationsstelle Peru e.V., Theaterfestival 6 TAGE FREI


Zwei Klima-Expert*innen und Aktivist*innen berichten von den unmittelbaren und dramatischen Folgen des Klimawandels in ihrem Land. Peru ist mit dem amazonischen Regenwald, der Küsten- und Anden-Region weltweit eines der artenreichsten Länder. Diese Vielfalt – und mit ihr die Lebensgrundlage zahlreicher Menschen – wird u. a. durch Erdrutsche, Überschwemmungen, schmelzende Gletscher und Dürreperioden massiv bedroht. Was gilt es jetzt zu tun, um diese gefährliche Entwicklung zu stoppen? Welche Verantwortung tragen die Länder des globalen Nordens? Und wer findet in diesem Diskurs Gehör?

Die Veranstaltung findet als Begleitprogramm zur deutsch-peruanische Performance INTERCAMBIOS des Cargo-Theater Freiburg und des Teatro Yuyachkani Lima beim Theaterfestival 6 TAGE FREI in Stuttgart statt.

Mit:

Antonio Zambrano Allende (Projektkoordinator für erneuerbare Energien bei der Klimaschutzbewegung MOCICC, Lima)

Augostina Mayan (Repräsentantin der Awajún von Cenepa, Waldschutz- und Menschenrechtsaktivistin, Ex-Mitarbeiterin des „Programa Bosques – Amazonas“)

Das Gespräch findet auf Deutsch und Spanisch statt.

Weitere Infos zum Festival hier.

 


Flyer der Veranstaltung:

26.04.2022: Klimagerechtigkeit aus peruanischer Perspektive

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.