ABGESAGT! | Deutsch-peruanische Beziehungen: immer noch ein ungleiches Verhältnis

Datum/Zeit:
24. April 2020 - 26. April 2020
18:00 - 13:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Köln | Tagungshaus St. Georg, Rolandstr. 61, 50677 Köln

Veranstalter: Informationsstelle Peru e.V.


Das Peru-Seminar wird aus aktuellem Anlass abgesagt.


Immer noch sind die Beziehungen zwischen Peru und Deutschland von großer Ungleichheit geprägt: Die Handelsbeziehungen verstärken die Abhängigkeit Perus von Rohstoffexporten. Umwelt- und soziale Aspekte sowie die Interessen der betroffenen Bevölkerung bleiben oft auf der Strecke. Auch die Entwicklungszusammenarbeit ist stark von wirtschaftlichen Interessen geprägt. Ist eine Beziehung auf Augenhöhe überhaupt möglich, wenn die einen Geld/Kredite geben, die anderen sie empfangen? Auch in den zivilgesellschaftlichen Beziehungen gelingt aufgrund von lange bestehenden (post)kolonialen Einstellungen und Verhaltensmustern ein gleichberechtigter Dialog oft nicht.

Im Seminar werden die strukturellen Ungerechtigkeiten aufgezeigt, z.B. die mangelnde Verankerung der Menschenrechte und das wirtschaftliche Ungleichgewicht im EU-Freihandelsabkommen mit Peru oder postkoloniale Einstellungen und Haltungen, die zu einem Ungleichgewicht in Beziehungen zwischen Deutschen und Peruaner*innen führen, auch in Partnerschaften und in der Solidaritätsarbeit.

Muss das so bleiben? Wo gibt es positive, gleichberechtigte Beziehungen zwischen Peru und Deutschland und wie können wir diese fördern und ausbauen? Was muss sich bei uns dafür ändern? Diesen Fragen gehen wir anhand von Beispielen aus dem Fairen Handel, aus gelungenen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit und aus Initiativen der Zivilgesellschaft nach.

Referent*innen:

  • Ana Reyes-Hurt, Peru Support Group, London
  • Vanessa Schaeffer, CooperAcción, Lima
  • César Bazán Seminario, Infostelle Peru  und Instituto de Defensa Legal, Lima
  • Christof Wünsch, Brot für die Welt
  • Eva-Maria Reinwald, Südwind-Institut und Initiative Lieferkettengesetz
  • Frank Herrmann, Sachbuchautor und Nachhaltigkeitsexperte; u.a.

 

Fiesta: 30 Jahre Infostelle Peru!

2020 wird die Infostelle Peru 30 Jahre alt. Am Samstagabend feiern wir dieses Jubiläum mit Pisco Sour, Musik und Tanz.

Das auführliche Seminar-Programm finden Sie hier Flyer Peru-Seminar 2020 (1)

Information und Anmeldung: Informationsstelle Peru e.V.,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 Gedanken zu “ABGESAGT! | Deutsch-peruanische Beziehungen: immer noch ein ungleiches Verhältnis”