Korruptionsfälle sind für den Normalbürger*in oft schwer verständlich: geheime Absprachen, Konten in zig Ländern, Kronzeugenregelungen und eifrige Staatsanwälte. Es erscheint kompliziert , wer eigentlich welches Delikt begangen hat und wer geschädigt wurde. Die Infostelle Peru und die Bergbaukampagne Peru haben deswegen ein neues Format kreiiert, um die Verstrickungen der Odebrecht-Korruption, die von Brasilien aus sich über ganz Lateinamerika erstreckt, anschaulich zu machen. Trudi und Heinz Schulze haben dazu  Passagen aus Gerichtsprotokollen rund um den Odebrecht-Fall ausgewählt und sie den jeweiligen betreffenden Personen in den Mund gelegt.

In einer szenischen Lesung am 22. Juni während des Dortmundes Kirchentags, konnten 30 Zuhörer*innen deshalb gebannt lauschen, wie bekannte Gesichter aus der Peru-Bewegung in die Rollen der Bösewichte und Staatsanwälte schlüpften,  den Text vortrugen und den Odebrecht-Korruptionsskandal ganz nahe brachten.

Für alle, die nicht in Dortmund dabei sein konnten: hier könnt Ihr den Text herunterladen und nachlesen. Odebrecht Text Endfassung für Dortmund 2019

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.