Foto: Diego Benavente

Energiewende in Peru – ein Weg mit Hindernissen

Datum/Zeit:
10. November 2022
19:00 - 21:00 Uhr

Veranstaltungsort:
ONLINE

Veranstalter: Informationsstelle Peru e.V.


Auch wenn die größte Aufgabe für den Klimaschutz in Peru zweifellos der Schutz des amazonischen Regenwaldes ist, braucht das Land darüber hinaus eine Energiewende. Der Anteil an Sonnen- und Windenergie ist noch verschwindend gering. Um die Energiewende in Gang zu setzen, müssen Reformpakete mit festen Vorgaben und Maßnahmenplänen nachhaltige und erneuerbare Energien fördern.

Wie steht es um die Energiewende in Peru? Was muss, was kann für den Ausbau erneuerbarer Energien getan werden? Darüber informiert der peruanische Energieexperte Paul  E. Maquet.

Im Anschluss stellen sich zwei Initiativen für erneuerbare Energien im ländlichen Raum vor.

Die Veranstaltung soll auch dazu anregen, selbst solche Projekte zu fördern. Deshalb laden wir besonders auch Vertreter*innen von Partnerschaftsgruppen, Hilfswerken und anderen Initiativen ein.

Paul E. Maquet, Umweltaktivist, CooperAcción, Lima

Jonathan García Melendez, Inhaber einer Solarfirma, Loreto

Gunter Yandari, Präsident der Fischervereinigung Katinbaschi, Loreto

Moderation: Talía Vela-Eiden, Infostelle Peru

Das Seminar findet auf Spanisch mit Simultanübersetzung ins Deutsche statt.

____________________________________________________________________________________________________

Flyer zur Veranstaltung

10.11.22: Online-Veranstaltung | Energiewende in Peru

Anmeldung

Anmeldungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.