Veranstaltungen

Ende oder Neuanfang? Nationale und regionale politische Situation in Peru

Über ein Jahr nach seinem Amtsantritt steht Präsident Castillo einigen Korruptionsvorwürfen gegenüber. Wie ist die Regierungsbilanz? Bieten die Regional- und Kommunalwahlen im Oktober die Chance für einen Neuanfang in den Regionen?
2022-10-20 17:30:00
ONLINE

Kunst als Schlüssel zwischen den Kulturen

Ein interkultureller Kunstaustausch mit Simone Westphal aus Berlin und Alexander Shimpukat vom Volk er Shipibo, Peru
2022-07-05 17:30:00
ONLINE

Peruanische Agrarexporte – wem nützen und wem schaden sie ?

Peru gehört heute zu den weltweit größten Exporteuren von Spargel, Avocados und Blaubeeren und sogenanntem Superfood. Wer profitiert davon und wer nicht ?
2022-07-12 17:00:00
ONLINE

Kupfer – Ein „grüner“ Rohstoff? Perus Kupferminen als Rohstofflieferanten für die Energiewende

Vortrag und Diskussion mit Edwin Alejandro Berrospi (Red Muqui, Lima) und Eva-Maria Reinwald (SÜDWIND)
2022-05-23 17:00:00

Kupfer – Ein „grüner“ Rohstoff? Perus Kupferminen als Rohstofflieferanten für die Energiewende

Vortrag und Diskussion mit Edwin Alejandro Berrospi (Red Muqui, Lima)
2022-05-20 17:00:00

Der unstillbare Hunger nach Rohstoffen – Bergbaukonflikte in Peru und Kolumbien und die deutsche Verantwortung
Der unstillbare Hunger nach Rohstoffen – Bergbaukonflikte in Peru und Kolumbien und die deutsche Verantwortung

20. September 2016 | 18:30 - 20:30 Berlin | Heinrich-Böll-Stiftung

Das von Susanne Friess moderierte Podium wird mit Bärbel Höhn, der Vorsitzenden des Bundestags-Umweltausschusses, kolumbianischen Gästen sowie Mirtha Vásquez, der Direktorin der bergbaukritischen NGO Grufides aus Cajamarca, hochrangig besetzt sein.

Aus organisatorischen Gründen bitten die Veranstalter um Anmeldung an bis 14.09.2016.

Ausführlicher Veranstaltungstext mit Programm hier zum Herunterladen Veranstaltung 14set2016

Jubiläum Color Esperanza e.V.
Jubiläum Color Esperanza e.V.

17. September 2016 | 14:00 - 18:00 Freiburg | Stadtgarten

Color Esperanza e. V. – 10 bunt bewegte Jahre

Color Esperanza e.V. feiert sein zehnjähriges Jubiläum mit Workshops, Bühnenprogramm, Musik, Essen und Trinken und verschiedenen Infoständen.

Information: http://www.coloresperanza.de

Peru und der Klimaschutz
Peru und der Klimaschutz

24. November 2015 | 19:30 - 21:00 Köln | Bürgerzentrum Alte Feuerwache

Antonio Zambrano von MOCICC aus Lima spricht in Köln zu “Peru und der Klimaschutz – Entwicklungen nach der COP 20

Das Klimaabkommen in Paris
Das Klimaabkommen in Paris

20. November 2015 | 10:00 - 17:00 Köln | Bürgerzentrum Alte Feuerwache

Nur gemeinsam mit indigenen Völkern werden globale Klimaschutzziele erreicht –
unter diesem Motto organisiert die ISP in Zusammenarbeit mit INFOE ein Tagesseminar in Köln.

Klimaverhandlungen in Lima
Klimaverhandlungen in Lima

21. November 2014 | 13:00 - 17:00 Kölln | Steigeturm des Bürgerzentrums Alte Feuerwache, Raum 5

Indigene Stimmen im weltweiten Kontext und der indigene Vorschlag zum Wald- und Klimaschutz: REDD+ Indígena Amazónico

Perú – Cultivando mi experiencia
Perú – Cultivando mi experiencia

24. Oktober 2014 - 26. Oktober 2014 | 18:00 - 15:00 Kassel | Jugendherberge

Das Seminar richtet sich an alle, die von einem Freiwilligendienst in Peru zurückgekehrt sind und ihre Peru-Erfahrung reflektieren wollen.

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19

Gerecht geht anders! Womit Regenwaldvölker es heute wirklich zu tun haben

12. Oktober 2017 | 19:00 - 21:00
München | EineWeltHaus

Die Klimapartnerschaft Münchens mit dem Volk der Asháninka im peruanischen Amazonasgebiet zeigt anschaulich und eindrücklich, dass ein gerechter Klimaschutz von den Regenwaldvölkern und anderen Umweltschützern erst noch errungen werden muss: gegen die vielfältigen Interessen der (globalen) Verursacher der zerstörerischen Erderwärmung.

Am 12.10.2017 jährt sich zum 525. Mal die folgenschwere “Entdeckung” Amerikas.

Durch ihreTexte und durch Fotos kommen die Asháninka selbst zu Wort.

Aktive des Arbeitskreis München – Asháninka gestalten diesen Abend.

Eintritt frei

Zukunftsworkshop "Infostelle Peru Lima"
Zukunftsworkshop "Infostelle Peru Lima"

30. September 2017 | 15:00 - 18:00
Lima - Barranco

Alle, die sich für die Zukunft der Infostelle Peru interessieren, oder dafür, wie heute Solidaritäts- und Informationsarbeit zu Peru in Deutschland aussehen soll, sind herzlich eingeladen, am Zukunfts-Workshop der Infostelle Peru – Ortsgruppe Lima teilzunehmen.

Info und Anmeldung bei:

 

Cajamarcagruppen-Treffen 2017
Cajamarcagruppen-Treffen 2017

29. September 2017 - 1. Oktober 2017 | 17:00 - 12:30
Berlin | Rathaus Köpenick (Ratssaal, 2. OG)

Thema:  „So wächst zusammen, was zusammengehört“ – Die UN-Nachhaltigkeitsziele in der Partnerschaftsarbeit

Die Berliner und die bundesweite Vorbereitungsgruppe sind übereingekommen, dass das Treffen einen Bogen schlagen möchte zwischen der Partnerschaftsarbeit und den UN-Nachhaltigkeitszielen (SDGs), die unter der Bezeichnung «Agenda 2030» seit 2015 die Milleniumsziele der Vereinten Nationen und die Agenda 21 fortschreiben. Auch für die Cajamarca-Solidaritätsgruppen ist das u.E. ein Anlass, sich Gedanken über den Zusammenhang von Partnerschafts- und Nachhaltigkeitsarbeit zu machen.

Anmeldungen sind erbeten bis 1.9.2017 an Michael Schrick,

Programm und Anmeldeformular finden Sie hier CGT’17 AblaufCGT’17 Anmeldung

Lateinamerika-Stammtisch Freiburg September 2017
Lateinamerika-Stammtisch Freiburg September 2017

28. September 2017 | 20:00 - 22:00
Freiburg | Nebenzimmer der Gaststätte Dimitra hinter der Tankstelle)

Thema: Die aktuelle Situation in Peru

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19

Peru-Seminar

Peru.Klima.Gerecht. Herausforderungen für eine Klimapolitik auf Augenhöhe

Extremwetterereignisse, schmelzende Gletscher, Dürren und zunehmende Hitze in Amazonien - in Peru sind die Folgen des Klimawandels bereits jetzt deutlich zu spüren. Stimmen von Betroffenen, Klimafinanzierung und Emissionshandel, Projekte zum Klima- und Waldschutz - dies und noch mehr waren die Themen beim Peru-Seminar 2022.
2022-04-29 16:00:00

Die Corona-Pandemie und ihre Folgen

Die Corona-Pandemie hat Peru besonders hart getroffen. Nach einer nur kurzen „Verschnaufpause“ nach dem ersten Lockdown ist die Situation inzwischen wieder dramatisch.
2021-04-23 17:00:00
ONLINE

ABGESAGT! | Deutsch-peruanische Beziehungen: immer noch ein ungleiches Verhältnis

Das Peru-Seminar wird aus aktuellem Anlass abgesagt.
2020-04-24 16:00:00

Hinweise