Die Zeit, in der Peruanerinnen und Peruaner frühmorgens Schlange stehen vor den Botschaften der EU-Staaten, um ein aufwendiges und teures Touristenvisum für den Schengen-Raum zu beantragen, könnten bald der Vergangenheit angehören.

Auf einen entsprechenden Antrag einiger EU-Staaten hin, hat der ständige Rat der EU-Mitgliedsländer grünes Licht für weitere Verhandlungen gegeben. Vorher solle allerdings eine Risikoanalyse erstellt werden, welche Auswirkungen die Visumsfreheit für Peruaner und Kolumbianer auf die EU-Länder haben könnte.

Der peruanische Abgeordnete des (inzwischen aufgelösten) Parlaments der Andenländer, Alberto Adrianzén, wies darauf hin, dass einige Länder der EU Bedenken geäussert hätten gegen die Visumsfreiheit für Peruaner und Kolumbianer. Zu diesen Ländern gehöre auch Deutschland.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.