Materialliste & Tipps zum Bergbau in Peru

Ausstellung Bergwerk Peru – Reichtum geht, Armut bleibt

Herausgeber: Kampagne „Bergwerk Peru – Reichtum geht, Armut bleibt“

Die Ausstellung basiert auf 11 laminierten Postern (DIN A2/ DIN A1) und wendet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Die Auswirkungen des Rohstoffabbaus in Peru auf die Bevölkerung und Umwelt stehen im Mittelpunkt des Präsentationsmaterials.

Entleihen: info@kampagne-bergwerk-peru.de

 

Broschüren

 

Bergwerk Peru

Reichtum geht – Armut bleibt

Herausgeber: 2009, Kampagne „Bergwerk Peru – Reichtum geht, Armut bleibt“

Inhalt: Der Fokus der Broschüre liegt auf der deutschen und europäischen Verantwortung für den peruanischen Bergbau im Kontext einer globalisierten Welt. Mit Artikeln zur Finanzierung des Rohstoffabbaus, zur Rolle Perus bei der Rohstoffversorgung, zu den „Dienstleistungen“ der Weltbank zugunsten des Bergbaus und zur staatlichen deutschen Entwicklungszusammenarbeit sollen diese Fragen beleuchtet werden.

Bezug: Kampagne „Bergwerk Peru – Reichtum geht, Armut bleibt“, info@kampagne-bergwerk-peru.de; 2,50 EUR

 

Bergbau-Boom mit Nebenwirkungen

Rohstoffsicherung für Deutschland und die Europäische Union – Probleme in Kolumbien und Peru

Herausgeber: 2012, Brot für die Welt, FIAN, Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e.V., Kampagne „Bergwerk Peru – Reichtum geht, Armut bleibt“, kolko – Menschenrechte für Kolumbien e.V.

Autor: Tobias Lambert

Bezug: Kampagne „Bergwerk Peru – Reichtum geht, Armut bleibt“, info@kampagne-bergwerk-peru.de; 2,50 EUR

 

Wem nutzt der Rohstoffreichtum? Für mehr Balance in der Rohstoffpolitik.

Herausgeber: 2011, Südwind e.V.

AutorIn: Irene Knoke, Jan Binnewies

Bezug: www.suedwind-institut.de; 5,00 EUR

 

Im Boden der Tatsachen. Metallische Rohstoffe und ihre Nebenwirkungen.

Herausgeber: 2011, Südwind e.V.

AutorIn: Lukas Bäuerle, Maria Behr, Friedel Hütz-Adams

Bezug: www.suedwind-institut.de; 5,00 EUR


 

Bücher

 

Der Neue Extraktivismus

Eine Debatte über die Grenzen des Rohstoffmodells in Lateinamerika

Herausgeber: 2012, Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e.V., Rosa-Luxemburg-Stiftung Gesellschaftsanalyse und politische Bildung e.V.

Bezug: www.fdcl.org

 

Transiciones

Post extractivismo y alternativas al extractivismo en el Perú

HerausgeberIn: Alejandra Alayza Moncloa, RedGE; Eduardo Gudynas Silinskas, CLAES

AutorIn: Carlos Monge et al.

Bezug: www.redge.org.peredge@cepes.org.pe

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.