Nächstes Jahr werden sich in Deutschland die 20 wirtschaftsstärksten Nationen zum G20-Gipfel treffen. Die Kampagne Debt20 fordert, dass dort  eine Lösung für die Verschuldung armer Länder gefunden wird. 185 Gruppen – Hilfswerke, Kirchgemeinden, Solidaritätsgruppen , unter ihnen auch die Informationsstelle Peru e.V. – unterschrieben den Aufruf der Kampagne „Debt20“, eine Kampagne des Erlassjahr-Bündnisses: die Verschuldung vieler armer Länder hat ein so kritisches Level erreicht, dass dringend ein Schulden-Lösungs-Mechanismus gefunden werden muss.

Die entsprechenden Forderungen haben Delegierte von erlassjahr.de am 9. November dem parlamentarischen Staatssekretär im BMZ, Thomas Silberhorn, übergeben.

Die Informationsstelle Peru e.V. setzt sich seit Jahrzehnten für eine faire Lösung der Überschuldung der Entwicklungsländer ein und war massgeblich beteiligt an der Einrichtung eines deutsch-peruanischen Gegenwertfonds .

Näheres zur Kampagne Debt20  hier:

 

Debt20: Entwicklung braucht Entschuldung – jetzt!

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.