Jimi Merk: Mein grösster Coup

Im Herbst 2018 geht der langjährige Geschäftsführer der Infostelle Peru, Jimi Merk, in Rente. Die Zeitschrift "Südwind" hat ihn nach seiner Bilanz gefragt. (mehr …)...

Städtepartnerschaften mit Lateinamerika

Städtepartnerschaften  sind ein wichtiges Instrument zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele, auch in Lateinamerika. Bei einer Veranstaltung des Lateinamerika-Forums in Berlin am 20. April (mehr …...

Interview: 30 Jahre Peru-Partnerschaft

Das deutsche Wort „Partnerschaft“ ist aus so manch katholischer Gemeinde Perus nicht mehr wegzudenken.  Vor 30 Jahren beschlossen die Erzdiözese Freiburg und die katholische Kirche Perus das Partnerschaftsabkom...

Menschenrechts-Preise 2015

Am 8. Dezember zeichnete der Dachverband der peruanischen Menschenrechtsgruppen "Coordinadora Nacional de Derechos Humanos" zum 25. Mal Personen und Gruppen aus, die sich um die Menschenrechte in Peru besonders...

Schuld und Suehne in Peru

In diesen Tagen ist Bundespräsident Joachim Gauck in Peru in Sachen Vergangenheitsbewältigung unterwegs. Mit noch so gut gemeinten Worten und Geldern ist es aber leider nicht getan.... (mehr …)...

Offene Fragen zum Museo de la Memoria

Am 2. Juli organisierte die Ortsgruppe Lima der Infostelle Peru zusammen mit der Universität Ruiz de Montoya ein Kolloquium über den Gedenkort in Lima für die im bewaffneten Konflikt umgekommenen Peruaner. Heed...

Wir trauern um Pilar Coll

Am 15. September 2012 starb in Lima die bekannte Menschenrechtsverteidigerin Pilar Coll im Alter von 83 Jahren. Die gebürtige Spanierin war die erste Generalsekretärin der peruanischen Menschenrechtskoordinatio...